ControlCenter

Login to your statistics area.

Not registered yet?

 

We are pleased to be able to provide you with our new feature "Country Report" with immediate effect (19.06.2020)! ... Learn more.

3D Sicherheitsprotokoll

Payment glossary

Please note: This payment glossary exists only in the German language.

3D-Sicherheitsprotokoll


Das 3D-Sicherheitsprotokoll (auch 3 Domain Security Protocol oder Payer Authentication) soll Missbrauch und betrĂŒgerische Transaktionen bei Zahlungen per Kreditkarte und Lastschrift verhindern.

Wie arbeitet das 3D-Sicherheitsprotokoll?

Das 3D-Sicherheitsprotokoll fĂŒgt einen weiteren Authentifizierungsschritt fĂŒr online getĂ€tigte Kreditkarten- oder Lastschriftzahlungen hinzu. Es handelt sich bei dieser Payer Authentication um einen sogenannten 3-Parteien-Prozess. Diese drei Parteien bestehen aus dem HĂ€ndler, dem Acquirer und dem Kartenemittent (Kartenausgebende Bank). Vereinfacht gesagt, authentifiziert das 3D-Sicherheitsprotokoll diese 3 Parteien zugehörig zu der Transaktion und autorisiert anschließend, nach Eingabe einer PIN, eines Passworts oder einer TAN, die Zahlung.

Welchen Sinn hat das 3D-Sicherheitsprotokoll?

Online-HÀndler werden ermutigt, 3D-Secure zu verwenden, um eine höhere Abdeckung gegen Betrugsverluste zu erreichen. 3D-Secure und das 3D-Sicherheitsprotokoll ist also ein Mittel zur BetrugsprÀvention bei Transaktionen per Kreditkarte und auch Lastschrift, nicht nur im Online-Handel.

Wenn ein HĂ€ndler 3D-Secure nicht verwendet, haftet er selbst fĂŒr missbrĂ€uchliche Transaktionen. Denn durch den Einsatz des 3D-Sicherheitsprotokolls erlangt der HĂ€ndler den Nachweis eines durch u.a. der Bank des Karteninhabers autorisierten Einkaufs. KĂ€ufer, die noch nicht fĂŒr 3D-Secure registriert sind, werden keine Änderungen bei ihrem Einkauf in Online-Shops mit 3D-Sicherheitsprotokoll bemerken.